Gedankenübertragung

Wie wahr der ganze Scheiss doch ist! Das Gl?ck liegt auf der Strasse? Ich jedenfalls stolperte bisher noch nicht dar?ber!

Erst wenn es zu Ende ist, sehen wir, dass es keine Ziele gibt
Und dass so vieles, das wir tun, Zeitverschwendung ist
Erst wenn das Ende kommt, werden uns die Fehler klar
Die jeder Mensch im Lauf der Zeit immer wieder macht

Was willst du behalten au?er deiner Erinnerung
Sie wird das Allerletzte sein, was du noch geben kannst
Was du noch geben kannst

Erst wenn wir das Ende sehen, beginnen wir zu verstehen
Worum es eigentlich f?r uns im Leben geht
Wenn vor uns das Ende liegt und wir alleine sind
Erkennen wir f?r uns das Gl?ck, das wir sonst nie sehen

Wie ein Netz wirft sich der Regen ?ber das ganze Land
Klopft an unser Fenster und erinnert uns daran
Dass es kein Leben ohne Schmerz gibt, ohne Suche nach dem Sinn
Keine Chance etwas aufzuhalten, keine Chance etwas zur?ckzudrehen

Erst wenn es zu Ende ist, sehen wir, dass es keine Ziele gibt
Und dass das meiste, was wir tun, Zeitverschwendung ist


27.10.05 19:29

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(27.10.05 22:42)
Toten Hosen


johanna / Website (4.11.05 14:14)
liebster ben.
indem du das schreibst, müsstest du ja verstanden haben, auf was es eigentlich ankommt.
und wenn du das verstanden hast, mein freund - dann muss ich dir hierbei noch sagen, dass meine seele auch divergent ist - dann muss ich dir sagen, dass du auf dem besten wege bist, das zu ändern, was eigentlich unänderlich ist: nämlich nicht auf ein bestimmtes ziel hinarbeiten, sondern darauf hinarbeiten, das, auf was es ankommt, am ende auch erreicht zu haben. getan zu haben, was man wollte. gelebt zu haben ohne reue. fehler gemacht zu haben, und daraus zu lernen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung